P&R-Skandal: Gründer in Haft, erste Gläubigerversammlungen

8.10.2018

Mitte September lief die Frist für die Anmeldung von Forderungen im P&R-Insolvenzverfahren ab. Die Zahl der geprellten Anleger beläuft sich auf rund 54.000, circa 3,5 Milliarden Euro stehen im Feuer. Parallel zum Fristablauf kam es zu einer ersten Verhaftung: P&R-Gründer Heinz R. wurde wegen Anlegerbetrug in Untersuchungshaft genommen. Noch immer ist der Verbleib von etwa einer Million Containern, die die P&R-Gruppe an Anleger verkauft hat, ungeklärt. Der Verdacht: Es gibt sie schlichtweg nicht und gab sie nie.

Am 17. und 18. Oktober sollen nun die ersten Gläubigerversammlungen stattfinden. Wegen des zu erwartenden Massenandrangs haben die Insolvenzverwalter die Münchener Olympiahalle dafür reserviert. Dass die geschädigten Investoren noch einen nennenswerten Teil ihrer Gelder zurückbekommen, steht nicht zu erwarten. Vielmehr müssen sie befürchten, noch zusätzlich zur Kasse gebeten zu werden: Wenn sie bis zu vier Jahre vor der Insolvenz Auszahlungen wie Mieten und Rückkauferlöse erhalten haben, denen kein reales Geschäft zugrunde lag, könnte es sich um „unentgeltliche Leistungen“ gehandelt haben. Und die können die Insolvenzverwalter von den Anlegern zurückfordern.

Schreibe einen Kommentar

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

Ralf Walter e. Kfm.
Ralf Walter
Waldparkstr. 15
01309 Dresden

Telefon: +49 351 2876386
Telefax: +49 173 8542907
E-Mail: ralfwalter67@aol.com
Webseite: https://www.finanzkrisen-vorsorge.de/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34 d der Gewerbeordnung. (GewO) Außerdem verfügt der Vermittler über eine Erlaubnis des Gewerbeamtes Dresden nach § 34 c, Abs. 1 Nr. 1 & 2 GewO und § 34f Abs. 1, Satz 1,2 und 3 GewO (Register-Nr.: D-F-144-A181-04)

Das Gesamtangebot der Beratungs- u. Vermittlungsleistung beinhaltet mehr als 200 Investmentgesellschaften (Emittenten) mit über 6000 in- und ausländischen Investmentfonds. Somit können nahezu alle, in Deutschland zum Vertrieb zugelassenen, offenen Investmentfonds angeboten werden. Ihr Vertragspartner stellt ihnen die Liste auf einem dauerhaften Datenträger in Textform zur Verfügung. Sie können diese im Internet unter www.kundenservicecenter.info abrufen. Die Investmentfonds werden bei Multifondslagerstellen für Sie verwahrt.

Diese Lagerstellen sind: x Augsburger Aktienbank AG x European Bank for Financial Services GmbH x FIL Fondsbank GmbH (FFB) x Fondsdepot Bank GmbH

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: D-WS3R-TONKU-05

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

Registerstelle
IHK Dresden
Langer Weg 4
01239 Dresden
Tel.: 0351 2802-0

www.dresden.ihk.de    
gemeinsamen Registerstelle gem. § 11 a I GewO:
Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V., Breite Straße 29, 10178 Berlin
Tel.: 0180-6005850 (20 Cent/Anruf, aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max 60 cent/Anruf),
Fax: 030-203081000, E-Mail: infocenter@berlin.dihk.de,
Der Kunde kann die Eintragung auf der Internet-Seite: www.vermittlerregister.info überprüfen.

Zuständige Behörde für die Gewerbegenehmigung gem. GewO:
Stadt Dresden, Theaterstr. 7, 01067 Dresden, 0351-4 88 58 11

Vermögensschadenshaftpflicht:
gemäß gesetzlichen Vorgaben für alle o.g. Genehmigungen

Beschwerdestelle / Versicherungsombudsmann
PF 080632, 10006 Berlin
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für private Kranken- und Pflegeversicherung
PF 06 02 22, 10052 Berlin
(www.pkv-ombudsmann.de)

 Ombudsfrau der privaten Bausparkassen
Postfach 30 30 79
10730 Berlin
(www.bausparkassen.de)

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de