Auch heiße Investment-Trends sollten mit Vorsicht genossen werden

30.08.2018

Robotik! Künstliche Intelligenz! E-Mobilität! So heißen einige der Branchen, die aktuell als besonders vielversprechend gelten, auch für Anleger. Dementsprechend legen die Initiatoren immer neue Investmentprodukte auf, die sich bestimmten Trends widmen. Für Privatanleger können solche Themenfonds interessant sein. Es empfiehlt sich jedoch, dabei behutsam vorzugehen – denn schnell kann es zur Bildung von Klumpenrisiken kommen. Wer „zu viele Eier in einen Korb“ legt, könnte am Ende kalt erwischt werden, wenn die großen Hoffnungen sich verflüchtigen.

Das zeigt das Beispiel Logistik in den Nullerjahren: Da sich immer größere Teile des Handels ins Netz verlagerten und zudem die Globalisierung schier unaufhaltsam voranschritt, galt die Logistikbranche als heißer Tipp. Zahlreiche Privatanleger stiegen in Branchenfonds ein, um an der erwarteten goldenen Zukunft teilzuhaben. Doch die kam nicht, da der erbitterte Wettbewerb die Preise und die Unternehmensgewinne niedrig hielt. Am Ende stand die Enttäuschung.

Daher sollte der Investitionsfokus nicht zu eng gefasst werden, wenn man auf Trends setzen möchte. Als Beimischung können Zukunftsthemen wie alternde Gesellschaft, Biotech oder die eingangs erwähnten Technik-Trends durchaus lohnenswert sein.

Schreibe einen Kommentar

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

Ralf Walter e. Kfm.
Ralf Walter
Waldparkstr. 15
01309 Dresden

Telefon: +49 351 2876386
Telefax: +49 173 8542907
E-Mail: ralfwalter67@aol.com
Webseite: https://www.finanzkrisen-vorsorge.de/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34 d der Gewerbeordnung. (GewO) Außerdem verfügt der Vermittler über eine Erlaubnis des Gewerbeamtes Dresden nach § 34 c, Abs. 1 Nr. 1 & 2 GewO und § 34f Abs. 1, Satz 1,2 und 3 GewO (Register-Nr.: D-F-144-A181-04)

Das Gesamtangebot der Beratungs- u. Vermittlungsleistung beinhaltet mehr als 200 Investmentgesellschaften (Emittenten) mit über 6000 in- und ausländischen Investmentfonds. Somit können nahezu alle, in Deutschland zum Vertrieb zugelassenen, offenen Investmentfonds angeboten werden. Ihr Vertragspartner stellt ihnen die Liste auf einem dauerhaften Datenträger in Textform zur Verfügung. Sie können diese im Internet unter www.kundenservicecenter.info abrufen. Die Investmentfonds werden bei Multifondslagerstellen für Sie verwahrt.

Diese Lagerstellen sind: x Augsburger Aktienbank AG x European Bank for Financial Services GmbH x FIL Fondsbank GmbH (FFB) x Fondsdepot Bank GmbH

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: D-WS3R-TONKU-05

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

Registerstelle
IHK Dresden
Langer Weg 4
01239 Dresden
Tel.: 0351 2802-0

www.dresden.ihk.de    
gemeinsamen Registerstelle gem. § 11 a I GewO:
Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V., Breite Straße 29, 10178 Berlin
Tel.: 0180-6005850 (20 Cent/Anruf, aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max 60 cent/Anruf),
Fax: 030-203081000, E-Mail: infocenter@berlin.dihk.de,
Der Kunde kann die Eintragung auf der Internet-Seite: www.vermittlerregister.info überprüfen.

Zuständige Behörde für die Gewerbegenehmigung gem. GewO:
Stadt Dresden, Theaterstr. 7, 01067 Dresden, 0351-4 88 58 11

Vermögensschadenshaftpflicht:
gemäß gesetzlichen Vorgaben für alle o.g. Genehmigungen

Beschwerdestelle / Versicherungsombudsmann
PF 080632, 10006 Berlin
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für private Kranken- und Pflegeversicherung
PF 06 02 22, 10052 Berlin
(www.pkv-ombudsmann.de)

 Ombudsfrau der privaten Bausparkassen
Postfach 30 30 79
10730 Berlin
(www.bausparkassen.de)

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de